Zahnzentrum Rheine wird belohnt für Prophylaxe-Konzept

Seit Kurzem sind wir Mitglied im Verein „Ankerzahn e.V.“ – darüber freuen wir uns sehr! Denn diesem Verein darf nur beitreten, wer ein gutes Prophylaxe-Konzept hat. Und das prüft der Verein genau.

Was macht unser Prophylaxe-Konzept stark?

Ausschlaggebend für unser starkes Prophylaxe-Konzept im Zahnzentrum Rheine ist die Fachkompetenz unseres Teams, denn wir haben speziell für die Zahnvorsorge ausgebildete Mitarbeiterinnen: Elena Fink ist unsere fortgebildete Dental­hygienikerin. Sara Kröner macht gerade ihre Fortbildung zur Dental­hygienikerin und arbeitet bei uns als Zahnmedizinische Prophylaxe-Assistentin.

Was macht eine Dentalhygienikerin im Zahnzentrum Rheine?

Elena Fink klärt unsere Patientinnen und Patienten über Mundhygiene auf, sodass orale Krankheiten möglichst in Zukunft gar nicht erst auftreten. „Wenn ich Patienten erkläre, welche Maßnahmen der Mundhygiene welchen Effekt haben und wie wenig Aufwand sie teils bedeuten, dann haben sie auch Lust, ihre Zähne zu pflegen. Gemeinsam gucken wir dann, wie der Patient seine Zähne bisher gepflegt hat und was er daran eventuell verändern oder verbessern kann oder wie er dasselbe gute Ergebnis vielleicht auch leichter hinbekommt“, sagt Elena Fink über ihre Tätigkeit.

Zu Elena Finks Aufgaben gehört auch die Parodontitis-Therapie, wenn eine Parodontitis festgestellt worden ist. Im Anschluss an eine erfolgreiche Behandlung führt sie die regelmäßige Professionellen Zahnreinigung durch, die eine erneute Zahnfleisch-Entzündung zu verhindern hilft. Ihre Ausbildung ist an das Universitätsklinikum Münster angegliedert und sehr umfangreich. Wir sind froh, dass wir solche Vollprofis wie sie in der Praxis haben.

„Ich begleite Patienten oft jahrelang, da baut sich ein Vertrauensverhältnis auf“, sagt Elena Fink. „Und es ist auch für mich schön zu sehen, wie unsere Patienten Erfolg haben mit dem Vorsorgekonzept, das ich mit ihnen bespreche.“

Wie hilft eine Prophylaxe-Assistentin bei der Zahnpflege?

Sara Kröner kümmert sich bei unseren Patientinnen und Patienten um die individuelle Zahnvorsorge – ganz besonders gerne bei Kindern.

„Menschen haben unterschiedliche Voraussetzungen für eine erfolgreiche Mundhygiene“, sagt Sara Kröner, „diese Voraussetzungen zu kennen, hilft ihnen, sich gut um ihre Zähne zu kümmern.“ Stehen Zähne beispielsweise sehr eng zusammen im Gebiss, sind oft Reinigungsmaßnahmen zusätzlich zur Zahnbürste notwendig.

„Wenn Patienten, und das gilt besonders auch für Kinder, verstehen, warum ihre Zähne welche Pflege benötigen, dann sind sie auch motiviert, sich für ihre Mundgesundheit einzusetzen“, sagt Sara Kröner. „Löcher in den Zähnen will nämlich keiner.“

Manchmal bespricht Sara Kröner auch Ernährungsgewohnheiten mit ihren Vorsorge-Patientinnen. „Wenn Kinder zum Beispiel gerne immer mal wieder Süßes zwischendurch naschen, dann brauchen ihre Zähne auch immer wieder zwischendurch eine Reinigung, um kariesfrei zu bleiben. Da beginnt das Kind dann zu überlegen, was ihm lieber ist: viel naschen oder weniger oft putzen.“

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, sprechen Sie uns gerne auf unser Individual-Prophylaxe-Konzept an – wir freuen uns über jeden, der sein Zahnfleisch aktiv vor Parodontitis schützen möchte.

Zahnzentrum Rheine

Osnabrücker Str. 237
48429 Rheine

Telefon 05971 66073
Telefax 05971 963900

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten

Mo 7.30 – 18.30    
Di 8.00 – 19.00    
Mi 8.00 – 18.30    
Do 8.00 – 18.30    
Fr 8.00 – 15.00    

Weitere Termine nach Vereinbarung.

 

Wer hat Notdienst?

Unter der Telefonnummer 01805 986700 erreichen Sie den Informationsdienst.

Jetzt Beratungstermin online buchen

© Copyright 2021 Zahnzentrum Rheine – Trame und Kollegen · Alle Rechte vorbehalten · Impressum · Datenschutzerklärung